Drunter und Drüber

Wandaufbau. Die Optik und das Innenleben Ihrer Holzwände sind im Innen- und Außenbereich absolut flexibel. Sie können bei uns aus unterschiedlichen Füllungen und Schalungen wählen und müssen dabei nur entscheiden, was am besten zu Ihnen passt. All die verschiedenen Möglichkeiten haben jedoch eines immer gemeinsam: sie sind absolut klimaschonend.

Massivholzwand

Die Massivholzwand ist wieder im Trend. Anders als das klassische, rustikale Blockhaus, bieten heutige Massivholzbauten auch gestalterisch viele Möglichkeiten. Die massive Holzbauweise hat beste bauphysikalische Eigenschaften und schafft ein natürliches Wohnklima.

1 Massivholzwand 2 eingefräste Installationskanäle
3 Holzfaserdämmung (2-lagig) 4 Winddichtung
5 Traglattung (Hinterlüftung) 6 Außenverschalung 
7 putzfähige Holzfaserdämmplatte 8 Außenputz

Holzständerwand

Die Holzständerbauweise ist die Weiterentwicklung der traditionellen Fachwerkhäuser. Sie garantiert exzellenten Schall-, Brand-, und Wärmeschutz und ist dennoch deutlich schlanker, als konventionell gemauerte Wände. Ihr Vorteil: mehr Wohnraum auf gleicher Grundfläche.

1 Trockenbauplatte 2 Installationsebene mit Holzfaserdämmung 3 OSB-Platte (Dampfbremse) 4 Zellulosedämmung 5 Holzständer alternativ als Doppel-T-Träger 6 Holzfaserdämmplatte 7 Winddichtung 
8 Traglattung (Hinterlüftung) 9 Außenverschalung
10 putzfähige Holzfaserdämmplatte 11 Außenputz

Holzfassade

Holz ist ästhetisch, modern und wandelbar. Vom Schwedenlook über puristische bis klassische Aufmachungen lassen sich verschiedenste Stilrichtungen verwirklichen. Dabei sind teilverschalte Fassaden besonders attraktiv und reizvoll.

Putzfassade

Man muss einem Holzhaus seine Ökologie nicht unbedingt ansehen. Auch das klassische Verputzen ist bei einem Holzhaus problemlos möglich. Auf Ihren Wunsch lassen sich einzelne Flächen auch
farblich voneinander absetzen.